AGB / Teilnahmebedingungen

1. Geltung der AGB/ Teilnahmebedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen – nachfolgend „AGB“ – gelten für die angebotene unentgeltliche Online Messe Berufetag-online.

2. Anmeldung

Mit der Anmeldung werden die folgenden AGB/Teilnahmebedingungen anerkannt. Die Anmeldung zur Online Messe Berufetag-online erfolgt zur besseren Abschätzung der Besucher/ Teilnehmerzahlen. Sie begründet für Sie keinerlei Rechtspflichten, umgekehrt wird durch die Anmeldung keinerlei Anspruch auf einen Einlass begründet, ebenso wenig besteht ein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Wir behalten es uns vor, die Veranstaltung zu verschieben oder das Programm der Veranstaltung zu ändern. Auch eine Änderung von Ort und Zeit der Veranstaltung behalten wir uns ausdrücklich vor. Sofern eine Veranstaltung ausfällt oder wir Änderungen der Veranstaltung/des Programms vornehmen und Sie sich mit Ihrer Email¬adresse angemeldet haben, erhalten Sie nach Möglichkeit eine entsprechende Benachrichtigung.

Ausschluss von der Teilnahme

Der Veranstalter ist berechtigt, Teilnehmer in besonderen Fällen (z. B. Störung der Veranstaltung und des Betriebsablaufs) von der weiteren Teilnahme auszuschließen.

3. Zahlungsbedingungen

Entfallen, da die Veranstaltung kostenfrei ist.

4. Technische Voraussetzungen

Für die Teilnahme an unserem Online-Event benötigen Sie ein Endgerät, welches zur Wiedergabe geeignet ist (z.B. Tablet, PC, Smartphone). Ein entsprechender Zugangslink zum virtuellen Veranstaltungsraum wird Ihnen nach dem Anmeldungseingang zugeschickt. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie von Ihrem Endgerät aus Zugriff auf die E-Mail mit dem Zugangslink haben.

Bitte beachten Sie, dass Sie die alleinige Verantwortung für den technischen Betrieb und die Funktionstüchtigkeit Ihrer Geräte tragen. Bei einem technischen Ausfall eines Geräts während des Online-Events übernehmen wir keine Haftung.

5. Haftung

Die Haftung wird ausgeschlossen. Der Veranstalter haftet nicht für Inhalte von Reden, Vorträgen und sonstigen Beiträgen von Dritten, die mit oder ohne Auftrag des Veranstalters bei der Veranstaltung auftreten oder einen Beitrag für die Veranstaltungsmaterialien liefern. Bei solchen Beiträgen handelt es sich um die persönlichen Ausführungen und Meinungen der Dritten, nicht um die des Veranstalters.

6. Schlussbestimmungen

Die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit einzelner AGB-Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Eine Initiative unterstützt von Bundesagentur für Arbeit